Naturerlebnisweg Klingenbachtal  -  Ein grandioser Ausblick

 

Panorama am Horizont

Hier von den Kohlberger Höhen aus fällt zunächst der Blick auf die beiden Seitenarme des Klingenbaches im Vordergrund, deren Verlauf unten im Tal nur durch die grünen Bänder der bachbegleitenden Gehölze markiert ist.
Spitz ragt der Turm der Katholischen Kirche in den Himmel. Bauwerke der Natur wie die Basalterhebungen des Naturparks, Rauher Kulm und Parkstein, gesellen sich dazu.
Bei guten Sichtverhältnissen erkennt man am Horizont den Ochsenkopf und den Armesberg.

 

 

Über den ausgedehnten Wäldern des Etzenrichter Waldes breitet sich die Ortschaft Mantel über dem Ufer der Haidenaab aus. Ein heller Streifen weist auf die Pegmatitgrube von Wiesendorf hin. Im Osten ist der Steilanstieg der Fränkischen Linie, einer markanten Grenze zwischen zwei großen Gebirgskomplexen sichtbar. Auf den Höhen in der Feme lassen sich die weit verbreitete Siedlungsform der Dörfer als Rodungsinseln, wie sie auch für Kohlberg typisch ist, und der Anstieg des Grundgebirges im Osten erkennen.
Schwungvoll führt der mit Laubholz bewachsene Talhang des Klingenbaches den Blick zurück zum östlichen Klingenbacharm.

 

 

 

Graphik/Druck: Siebdruck  -  Webdesign: ixxess

 © Markt Kohlberg

W e i t e r e   I n f o r m a t i o n e n

Telefon: 09608 / 286 od. 923778
Fax:09608/923777

E-Mail: marktkohlberg@gmail.com

 


Anschrift
Markt Kohlberg
Marktplatz 1
92702 Kohlberg