Eine Wanderung auf historischen Altstraßen

D i e   G o l d e n e   S t r a ß e

Die jüngste Altstraße ist die „Goldene Straße“, die im 14. Jahrhundert unter Kaiser Karl IV. zur Hauptverbindung seiner fränkischen und böhmischen Lande bestimmt wurde.

Es ist belegt, dass diese Straße beispielsweise 1414 vom böhmischen Reformator Jan Hus auf seinem Weg zum Konzil in Konstanz oder 1619 vom Winterkönig Friedrich benutzt wurde, der mit einem riesigen Wagentroß mit seiner englischen Braut zur Krönung nach Prag fuhr. Anders als die beiden anderen Straßen führte sie von Ort zu Ort, um den Reisenden und den Zugtieren Unterkunft und Verpflegung und notfalls auch Geleit zu geben. Die im hiesigen Bereich von Südwest nach Nordost verlaufende Linienführung entspricht weitgehend dem Verlauf der heutigen Staatsstraße von Hirschau nach Weiden, die bis 1980 direkt durch Kohlberg führte.

Goldene Straße, Trasse der Altstraße parallel zur heutigen GVS Hirschau - Kohlberg

 

Weitere Informationen unter www.goldene-strasse.de

 

Durch das Gemeindegebiet von Kohlberg ziehen gleich drei Altstraßen:

 

B e r n s t e i n s t r a ß e

H o h e   S t r a ß e

G o l d e n e   S t r a ß e

 © Markt Kohlberg

W e i t e r e   I n f o r m a t i o n e n

►  Wanderbeschreibung

 

►  Bernsteinstraße

►  Hohe Straße

►  Goldene Straße